Joey Bada$$ – Summer Knights [Download]

joeabadass

Der junge Joey Bada$$ vereint erfolgreich die Skills eines hungrigen MCs, die Knowledge über Oldschool New York Shit, einen fabelhaften Beatgeschmack (DJ Premier, Alchemist, Statik Selektah, Lee Bannon, Oddisse) und die Fuck-Off-Attitüde der heutigen Generation. Nach seinem sehr gehypten Mixtape 1999 folgt nun also Summer Knights. Auch wenn wir davon in good old Germany bis jetzt nicht so viele hatten, ist dieses Mixtape ein absolutes Muss. Mit 17 Tracks und der dichte an guten Raps und Produktionen hätte dieses auch locker als Album durchgehen können. Auf dem zweiten Mixtape hält Joey das Niveau, hebt es meiner Meinung sogar noch. Es ist kein Track dabei, den man skippen müsste. Eine Top Empfehlung!

DOWNLOAD

Freddie Gibbs – Baby Face Killa [Download]

baby face killa freddie gibbs cover

Gangster Gibbs beschert uns ein kostenloses Mixtape! Diese Stimme und der Flow haben mich nicht erst bei der Madlib Kollabo überzeugt. Ich pumpe zwar eher selten diesen Cokedealer-Swagger, Freddie Gibbs jedoch ist einfach ein straighter sympathischer Rapper, dem ich gerne zuhöre. Sein Beatgeschmack (Statik Selektah, Cookin Soul) trifft auch sehr oft den meinen, was das Mixtape zu einem gern gesehenen Gast hier im Blog macht. Lediglich ein, zwei schwache Sing-Hooks lassen mich da skippen. Aber der darf das, also zieht euch den Scheiss!

DOWNLOAD

Calez – Kid With Raps (Deluxe) / Middle Finger / RapAVeli 2 [Download / Videos]

kid with raps deluxe calez

Über den wunderbaren Jonti, der dieses Video hier gepostet hat, bin ich auf den BRKF$T CLUB gestoßen. Calez ist Mitglied dieser Formation und hier ist das aktuelle Mixtape von ihm. Hab’s heute ein paar mal gehört und bis auf zwei, drei Beats, die mir nicht so gefallen, finde ich es dope! Musikalisch treffen klassische Boombap Drumms auf Samples und wühlen sich teilweise auch durch Synthieebenen. Ein guter Sound, den der MC aus Chicago mit seinen Raps sehr bereichert. Flow und Inhalt passen und machen das gute Stück Musik abcheckenswert. Tu es!

DOWNLOAD

Jonwayne – I Dont Care [Download]

i dont care jonwayne cover

Letztes Mal habe ich euch This Is False vom jüngsten Stones Throw Signing empfohlen. Heute war ich ein wenig mit dem Fahrrad unterwegs und hab mir ein weiteres Mixtape von Jonwayne reingezogen. Ich muss sagen, ich bin wieder begeistert! Nach dem recht anstrengendem ersten Track folgt ein gutes Stück Musik dem Nächsten.

Die Webseite des Rappers ist zwar lustig aber genauso uninformativ. Ich weiß leider nicht, ob alle Beats auch von ihm produziert sind. Jedenfalls gefallen sie mir durch die Bank sehr gut! Als Hörproben für alle Zweifelnden gibt’s unten die Tracks Bus Stops und With a Child (das ganze Ding findet ihr bei Youtube).

DOWNLOAD

Trackliste:
01. WHEREamI
02. Paranoia
03. FatBoyFace
04. Non-Living
05. Just a Minute
06. Experiment 17 ft Blqbrd
07. Bus Stops
08. Pachabel
09. 12345
10. Outsider’s Asylum
11. Palm
12. Asbestos
13. SBJW Boot #4
14. Kill the Spot
15. With a Child
16. Paprika ft Zeroh
17. Story One
18. Story Two

Perrion – Perception / East Love [Download / Video]

Ihr kennt alle den Ralf und wisst um seinen guten Musikgeschmack. Hier hat er mir ein Mixtape ans Herz gelegt, was ich ohne bedenken hier posten möchte. Es handelt sich um das erste Release von einem gewissen Perrion, welcher sogar mal bei Universal gesignt war. Der recht junge MC und Produzent wohnt im Big Apple und hat sich jüngst wohl elektronischen Beats gewidmet (siehe das Video zu East Love unten). Das Mixtape Perception ist, wie der Titel vermuten lässt, vom Film Inception inspiriert.

Das Mixtape ist kein Dauerbrenner, einige Beats gefallen mir nicht. Für den einen mag es abwechselungsreich sein, für mich ist es inkonsequent. Wunderbare Boombap Beats (höre The Message (!), Vibin‘ oder Conclusion) neben prolligen Synthie-MaschinengewehrHiHat Beats. Naja, ist wohl ein Ami Ding. Insgesamt gibt’s aber ein paar Perlen in dem Mix und der Junge kann rappen – also lohnt es sich, ihn mal abzuchecken.

DOWNLOAD

Seine jüngsten Releases und weitere Infos findet ihr auf der Seite des H.O.M.E. Labels.

Jonwayne – This Is False [Download]

selfmade cover this is false johnwayne

Ich muss euch unbedingt jemanden vorstellen: Jonwayne, Rapper und Produzent (Webseite). Ich bin auf ihn aufmerksam geworden, weil er grade eine Kassette (ja, genau!) über das Chef-Label Stones Throw veröffentlicht hat. Ein kleiner Ausschnitt aus diesem Tape (siehe/höre unten) hat mich dazu getrieben, wie ein Cyberschwamm alles (kostenlose), was ich im Netz finden konnte, zu saugen. Hier empfehle ich euch besonders This Is False.

jonwayne himself

Jonwayne erinnert, falls man einen solchen Vergleich ziehen muss/darf an Doom. Zumindest, was einige Beats und seine befreite Art zu rappen angeht. Das Aufnahmeequipment ist nicht das beste gewesen, was dem Sound eine angenehme Authenzität verschafft. Raw Rap Shit eben.

“So here is This is False, not so much a pile of songs as it is an executed concept in viewing how our surroundings change our energy and vibrations. Here, we have two very different ecosystems: My boy Zeroh’s couch, in which I was using his equipment in his setting, with him in the room at all times, and my bedroom, where I was by myself and using my own equipment in my own environment and on my own time. I can definitely hear a difference and found it interesting, so I decided to share it with you guys.” – Jonwayne

Es ist klassischer Boombap, der hier aus den Boxen knallt. Jonwayne rappt lyrisch hervorragend, singt schiefe Hooks, sampled irgend einen Scheiß und macht daraus dope Tracks. Hip Hop! Also, bitte checkt diesen Typen. Da kommt sicher noch einiges!

DOWNLOAD

Trackliste und Cassette…

Termanology – 50 Bodies Pt. 4 [Download]

termanology 50 bodies 4

Also ich kenn die ersten drei Teile zwar nicht, kann euch für dieses Mixtape meine Empfehlung aussprechen. Wer den guten Mann nicht kennt, oder vielleicht auch nur Watch How It Go Down mit Premier, kann sich hier einen umfassenden Eindruck machen.

DJ Statik Selektah, sein Homeboy (zusammen nennen sie sich 1982), führt hier mit ein paar Shouts durch die knapp 50 Tracks. Die hohe Anzahl an Tracks kommt dadurch zustande, dass hier ausschließlich Termanology Parts aneinander gereiht sind – macht aber gar nichts, weil die Beats zu 99% geil und auch die Texte beeindrucken. Am 22. Mai soll ein neues Album von 1982 kommen, ein Video zum Track Up Every Night gibt’s unten.

DOWNLOAD

Hörproben und Video aus dem neuen Album, bitte