Main Moe & Q-Cut – Tango Charlie Alpha Zulu [Review / Stream]

cover by dj q-cut

Das neue Album von Main Moe & Q-Cut knüpft nahtlos an den Sound an, den man von den beiden Magdeburgern durch ihre bisherigen Releases gewöhnt ist. Und das ist eine ganz eigene Mischung! Die Samples und Scratches von Q-Cut zeugen von Knowledge und Realness. Zusammen mit seinen knackenden und teils dreckigen Boombap Beats bilden sie ein stabiles Konstrukt, auf dem Main Moe mit seinem etwas gewöhnungsbedürftigen Flow herum turnt. Er scheint mühelos daher zu reden und hier und da eine kleine Message zu kicken.

„Gangsterrap ist tot? Ich glaub euch kein Wort, denn jeder Druck auf den Record-Knopf tötet sofort.“

Besonders die kreative Spannung zwischen DJ und MC wird auf diesem Release deutlich, Q-Cut und Main Moe scheinen sich gegenseitig stark zu inspirieren. Sonst wäre sicher nicht so ein interessantes Stück Musik entstanden, das man entweder liebt oder liebt. Ich schließe mich an: Da haben sich zwei gefunden. Musik zum hinhören, chillen und weitersagen. Rap kann in den nächsten Jahren machen was er will – die Mucke bleibt cool. Tango Charlie Alpha Zulu for President.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s