Demograffics – Cheese [Review]

demograffics

Seit einiger Zeit im splash-mag, jetzt hier: meine Meinung zum neuen Album Cheese:

Die Demograffics, bestehend aus DJ Rufflow und Mr. Demo (aka Maniac), servieren nach der fetten Vorspeise (Butter EP, kostenloser Download) nun also die Käseplatte. Die Beats kommen von Maniac und Beatfight-Doppel-Champ Dexter und sorgen für ordentlich Kopfnicken. Die Produktionen sind dreckig, knackend, rumpelnd und gesprenkelt mit Jazz- und Soulsamples. Mit Cheese nehmen die Demograffics weder die Autobahn in die Charts noch beschreiten sie einen völlig neuen Weg. Nein, das Album ist der same hustle, den man schon kennt. Das ganze jedoch auf einem sehr hohem Niveau, welches nicht nur durch die Themenvielfalt oder die ausgereiften Beats, sondern auch durch den angenehmen Flow von Mr. Demo getragen wird.

Insgesamt ist die Käseplatte wohl sortiert mit dem ein oder anderem fruchtigen und gut gereiftem Cheese. Ein gut gelauntes Rapalbum, welches Spaß macht, manchmal sogar zum mitsingen anregt, in jedem Fall jedoch zum perfekten Training der Nackenmuskeln dient.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s