Freiraum für OZ [News]

aktion für oz

Wie wahrscheinlich einige Leute mitbekommen haben läuft aktuell ein Verfahren gegen den 61-jährigen hamburger Sprüher und Künstler OZ. Aus der Kunst- sowie aus der Graffitiszene bildet sich eine breite Unterstützung seiner Sache. Die Aktion Freiraum für OZ sammelt digitale Unterschriften (nicht zwingend mit vollem Namen) und ruft auf zur Gerichtsverhandlung morgen um 8:30 Uhr beim Amtsgericht in Hamburg-Barmbek zu kommen um Solidarität zu zeigen.

„Seit über dreißig Jahren sprüht und malt OZ seine Zeichen, Smileys und
Tags in Hamburg und anderswo.
Sein Kampf gegen die „Saubernazis“ und deren toter Vorstellung einer
Stadt aus Glas, Stahl & Beton brachten ihn bereits 8 Jahre ins
Gefängnis. OZ Mission im öffentlichen Raum wurde dabei von 12-köpfige
Observationsteams und einer mediale Hetzkampagne begleitet.
Seit Februar 2011 läuft ein neuer Prozess gegen ihn. Dreissig einzelne
Ermittlungsverfahren werden gebündelt und drohen den 61-jährigen wegen
Sachbeschädigungsdelikten wie Eddingtags auf Straßenschilderrückseiten
erneut in den Knast zu bringen.
Mit überzeugender Konsequenz verfolgt OZ das Ziel die Stadt als
Lebensraum bunter und lebendiger zu gestalten. Er entwirft dabei auf
praktische Art und Weise eine Vision von Stadt, die sowohl der
Eigentumsfrage als auch der zunehmenden Privatisierung und
Kommerzialisierung des öffentlichen Raums einen lächelnden Smiley
entgegensetzt!“

Hier noch zwei interessante Zeitungsartikel in der Süddeutschen und im Spiegel.

(alle Fotos von Streetfiles.org)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s